Die Geschichte der Schelhammer Capital Bank AG

1832

Gründung eines privaten Bankhauses durch den Kaufmann C. M. Perisutti. Das spätere Bankhaus Schelhammer & Schattera.

1922

Gründung Lavanttaler Gewerbe- und Handelsbank reg. Gen. mbH. Die spätere Capital Bank.

1988

Beteiligung an der Capital Bank durch die Grazer Wechselseitige Versicherung als Aktionär.

1989

Gründung der Security Kapitalanlagegesellschaft

Der erste nachhaltige Fonds Österreichs „Superior 1, Ethik Renten“ (und über die Landesgrenzen hinweg) wird vom Bankhaus Schelhammer & Schattera aufgelegt.

Schelhammer & Schattera bietet die erste nachhaltige Vermögensverwaltung „Schelhammer Portfolio dynamisch an.

1991

Die Capital Bank eröffnet die Filiale in Graz. Eintritt in den Verband Österreichischer Banken und Bankiers.

1993

Die Capital Bank eröffnet die Filiale in Salzburg.

1995

Die Capital Bank eröffnet die Filiale in Wien.

1997

Schelhammer & Schattera legt einen nachhaltigen Aktienfonds auf „Superior 4, Ethik Aktien“.

2001

Umbenennung von RBB Bank AG in Capital Bank-Grawe Gruppe AG.

2006

Die Capital Bank eröffnet die Filiale in Kitzbühel.

2008

Im Jahr 2008 erfolgte eine Umstrukturierung der Bankentöchter der GRAWE Gruppe zu einer Kreditinstitutsgruppe mit der Hypo Bank Burgenland. Durch die Neustrukturierung der Bankengruppe sind der Ausbau von Geschäfts- und Qualitätssynergien sowie eine verbesserte Ertragsqualität durch Diversifikation nachhaltig erzielbar. Darüber hinaus konnten die Wettbewerbs- und Erfolgsfaktoren sowie die Eigenmittelausstattung erheblich gestärkt werden.

2009

Die Capital Bank gründet die zentrale Vermögensverwaltung.

Start der intensiven Fremdfondsanalyse und deren Rating.

Gründung der BK-Immo und Erweiterung der Anlagelösungen um Vorsorgewohnungen und Bauherrenmodelle.

2010

Die Capital Bank eröffnet die Filiale in Klagenfurt.

2014

Start der Matching Plattform des Perfekten Beraters. Finden Sie den Vermögensberater, der zu Ihnen und Ihren Ansprüchen passt.

Die Philanthropie-Beratung wird mit der "Gemeinnützige Stiftung Philanthropie Österreich" gestartet.

Die GRAWE kauft das Bankhaus Schelhammer & Schattera.

2016

Die zentrale Vermögensverwaltung verwaltet über 500 Millionen Euro.

Übernahme der Verwaltung der Schelhammer & Schattera Vermögensverwaltungen.

2019

Die zentrale Vermögensverwaltung erweitert ihren Managementansatz im Bereich Aktien, auf Global Brands, Emerging Leaders und Global Innovators.

 

2021

Die zentrale Vermögensverwaltung wird erneut ausgezeichnet. In einem Langzeitvergleich schlägt sie die Benchmark aus ETF.

Die zentrale Vermögensverwaltung verwaltet über 750 Millionen Euro.

Schelhammer & Schattera fusionieren mit der Capital Bank zur Schelhammer Capital Bank AG.