Sie interessieren sich für die vielfältigen Möglichkeiten und Chancen, die Ihnen das Private Banking der Schelhammer Capital bietet?

Was verbirgt sich hinter dem angelsächsischem Ausdruck „Private Banking“ eigentlich?

Eine allgemein gültige Definition für “Private Banking” gibt es nicht. Allerdings lassen sich bei den meisten Anbietern Gemeinsamkeiten finden. Es geht um die besonders intensive Betreuung von wohlhabenden bzw. vermögenden Bankkunden. Im Gegensatz zum “Retail Banking” betreut und berät ein “Private Banker” nur etwa 60 bis 100 Kunden.

Alles, was Schelhammer Capital macht, ist Private Banking. Wir widmen unser Wissen, unsere Aufmerksamkeit dem Wohl unserer Kunden: Ihnen!

Das Private Banking der Schelhammer Capital

Unser Leistungsspektrum besteht aus vielen Disziplinen. Wir sind die Zehnkämpfer im Finanzdienstleistungsbereich. Sie erhalten bei uns:

Es gibt viele Dinge, die bei der Verwaltung und dem Management von Vermögen beachtet werden müssen, um erfolgreich zu sein.

Bevor wir jedoch genauer darauf eingehen: Es gibt viele Gründe, warum Sie sich mit Private Banking, Wealth Management, Vermögensverwaltung oder Family Office auseinandersetzen können und sollten. Manche Besucher kommen das erste Mal mit den Themen Vermögensverwaltung bzw. -beratung in Berührung. Andere haben bereits Berater oder Verwalter und suchen nach Verbesserung. Die Schelhammer Capital bietet für beide Gruppen Lösungen.

Ausgezeichnete Vermögensverwaltung

Unter Vermögensverwaltung verstehen wir, dass Sie im Vorfeld der Investition mit einem Berater entscheiden, was Ihr Ziel ist und wann es erreicht sein soll. Sie legen die Grundsätze für Ihre Vermögensverwaltung. Danach übertragen Sie den Verwaltern der Bank die Verantwortung über Strategie und Taktik.

Zusammenarbeit in der Vermögensberatung

Vermögensberatung bedeutet, dass Sie gemeinsam mit Ihrem Berater sowohl das Ziel als auch den Weg dorthin besprechen. Letzteres erfordert Ihre kontinuierliche Mitarbeit und Zeit.